skip to Main Content
Wir sind gerne für Sie da:     03761 - 71 17 72   -  
Krimidinner: Kommissar Schau In Not – Mit Handschellen Nach Hause

Krimidinner: Kommissar Schau in Not – mit Handschellen nach Hause

Krimidinner im Parkschlösschen Lichtenstein: Carsten Riedel, alias Kommissar Schau, fesselte sich bei der Veranstaltung selbst. Dumm gelaufen. Denn bei der Befreiungsaktion durch eine Zuschauerin brach der Schlüssel der Handschellen ab. Da war nicht nur der Kommissar in Not. 

Krimidinner buchen - Krimidinner besuchen

Lust auf ein Krimidinner? Uns gibt es zu öffentlichen Veranstaltungen im Parkschlösschen Lichtenstein oder im Schlosshotel Klaffenbach. Gerne kommen wir aber auch zur Ihre Betriebsfeier, Weihnachtsfeier oder zu einem privaten Anlass. Rufen Sie an unter 03761-711772 oder nehmen Sie gleich hier Kontakt auf.

Krimidinner in Lichtenstein – Carsten Riedel in Not

Es gibt Dinge, die kannst du eigentlich niemandem erzählen. Das war echt ein dummes Ding, das mir da passiert ist. Im Krimidinnerstück “Popstar – bis der Ton sie scheidet” spiele ich den vertrottelten Kommissar Schau, der von der reizenden krimilösenden Mimi unterstützt wird. Bei meinem ersten Auftritt als Kommissar komme ich mit meinem Lied rein. An einem Arm baumelt eine offene Handschelle. Ist mir doch auf dem Weg ins Popstarhotel dieser dämliche Verbrecher entwischt. Ein wirklich schöner Gag der schon ein paar gute Lacher bringt. Gleich zu Anfang bitte ich dann eine Zuschauerin mir die Handschelle aufzuschließen, da ich in ihr eine Fachfrau für solche Gegenstände zu erkennen meine.

Diesmal ist der Spaß allerdings beim Krimidinner schief gegangen. Ich habe mich schon gewundert. Es hat ziemlich lange gedauert und die Dinger wollten und wollten nicht aufgehen.

Nur um es vorweg zu nehmen: Es handelt sich um echte Handschellen, die von der Polizei ausrangiert wurden, weil sie nicht mehr den Vorschriften entsprechen. Zum Theaterspielen taugen sie allemal. Allerdings sind sie so alt, dass just beim Öffnen der Fesseln der Schlüssel abbrach. Da stand ich nun mit meinem Elend und musste den ganzen Krimi mit einer baumelnden Handschelle durchspielen, denn der Ersatzschlüssel lag sicher zu Hause. Das blöde war nur, ich wusste nicht mehr wo.

Krimidinner, Handschellen, Carsten Riedel

Fesselndes Krimidinner: Carsten Riedel hat ein Problem

Ja, das hatte ich wirklich. Mit den Dingern musste ich erstmal die Technik abbauen. Da schon ein paar Leute versucht hatten sie aufzubekommen, waren sie immer enger geworden. Dann in Richtung Heimat fahren, das konnte peinlich werden. Davon abgesehen hatte ich jedoch 44 Zeugen, die gesehen hatten, dass ich wirklich den Kommissar gespielt hatte. Ruhig bleiben war die Devise. Zuerst zu meinen Freunden Britta und René, die einen Schlüssel für Handschellen von einem Faschingskostüm anbrachten. Der passte natürlich nicht, den Spott gratis oben drauf. Bolzenschneider war auch nicht vorhanden.

Ich hatte also noch genau zwei Optionen, um aus der Nummer raus zu kommen. Entweder zu Hause intensiv nach dem Zweitschlüssel suchen oder auf das Werdauer Polizeirevier fahren, in der Hoffnung, dass die Jungs die Dinger aufbekommen. Den Spott wollte ich mir aber nicht antun!

Nach intensiver Suche konnte ich den Schlüssel dann doch noch finden. Wie hat mein Freund Andreas immer in seinem breiten vogtländischen Dialekt gesagt: “De Stub verliert nüscht!” Zum Glück, nach mehreren Stunden war ich endlich wieder frei. Mein Fazit aus der Sache: Den Gag klemme ich mir zukünftig beim Krimidinner. Oder ich benutze einfach irgendwelche Billig-Plüsch-Handschellen, das gibt noch mehr Lacher.

In diesem Sinne, besucht uns zum Krimi oder bucht unsere Show.

Krimidinner buchen - Krimidinner besuchen

Lust auf ein Krimidinner? Uns gibt es zu öffentlichen Veranstaltungen im Parkschlösschen Lichtenstein oder im Schlosshotel Klaffenbach. Gerne kommen wir aber auch zur Ihre Betriebsfeier, Weihnachtsfeier oder zu einem privaten Anlass. Rufen Sie an unter 03761-711772 oder nehmen Sie gleich hier Kontakt auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top